AGB


§ 1 Allgemeines

a) Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Herrn Sönke Rathje, Godehardkamp 22, 31234 Edemissen (im Folgenden: Sönke Rathje Fotografie genannt) und den Kunden in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

b) Vertragsvereinbarung
Vertragssprache ist deutsch.

c) Vertragsschluss
Ein Vertragsverhältnis mit Sönke Rathje Fotografie kommt durch individuelle Vereinbarung (Angebot und Annahme) zustande. Eine Speicherung des Vertragstextes findet nicht statt, da sich der Vertragsinhalt jeweils individuell aus der getroffenen Vereinbarung ergibt.

§ 2 Leistungsbeschreibung

a) Allgemein
Sönke Rathje Fotografie ist auf Hochzeits- und Portraitfotografie spezialisiert. Darüber hinaus bietet Sönke Rathje Fotografie auch Fotokurse und Workshops für Fotografie-Interessierte an.

Fotos im Sinne dieser AGB sind alle von Sönke Rathje Fotografie hergestellten Produkte, unabhängig davon, in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen (Negative, gedruckte oder belichtete Papierbilder, gedruckte oder belichtete Bilder in Fotobüchern und Hochzeitsalben, digitale Bilder in Online-Galerien oder auf sonstigen Datenträgern, Videos etc.). Soweit es sich um Hochzeitsshootings handelt, übernimmt Sönke Rathje Fotografie keine Garantie dafür, dass alle anwesenden Gäste abgelichtet werden. Der Fotograf ist jedoch stets bemüht, dies zu erreichen, sofern es vom Auftraggeber erwünscht ist. Während eines Portraitshootings ist das Fotografieren durch Mitbewerber oder der Gäste des Auftraggebers nicht gestattet. Die Auswahl und Bearbeitung der Fotos erfolgt nach eigenem Ermessen von Sönke Rathje Fotografie. Soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, ist Sönke Rathje Fotografie nicht zur dauerhaften Archivierung des bei einer Produktion entstandenen Bildmaterials verpflichtet. Originaldateien, auch RAW – Aufnahmen, verbleiben beim Fotografen. Der Kunde erhält ausschließlich bearbeitetes Bildmaterial hochauflösend im jpg-Format. Die Übergabe der digitalen Bilddateien an den Kunden erfolgt innerhalb von acht Wochen nach dem Shooting. Über das Portal Fotograf.de hat der Kunde die Möglichkeit, die Fotos herunterzuladen bzw. kostenpflichtig durch ein Labor ausbelichten zu lassen.

b) Leistungserbringung
Sönke Rathje Fotografie ist berechtigt den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch Dritte erfüllen zu lassen, insbesondere  Fremdlabore, Fotobuchhersteller oder Produzenten von Hochzeitsalben, Druckereien etc. zu beauftragen.

 

c) Leistungsverzögerungen
Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von Sönke Rathje Fotografie nicht verhindert werden können, hat Sönke Rathje Fotografie nicht zu vertreten. Sie berechtigen Sönke Rathje Fotografie dazu, die Leistung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben.

d) Rücktritt
Bei Nichtverfügbarkeit aus zuvor genannten Gründen kann Sönke Rathje Fotografie vom Vertrag zurücktreten. Sönke Rathje Fotografie behält sich den Rücktritt vom Vertrag für den Fall vor, dass für gebuchte Shootings, Fotokurse oder Workshops die Mindestteilnehmerzahl laut Ausschreibung nicht erreicht wird, bei Krankheit des Fotografen oder aus anderen Gründen, die Sönke Rathje Fotografie nicht zu vertreten hat (höhere Gewalt, Krankheit, Unfall etc.). Sönke Rathje Fotografie verpflichtet sich dabei, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten. Weitergehende Ansprüche (Reisekosten, Übernachtung, Schadensersatz für gebuchten Ersatzfotografen etc.) gegen Sönke Rathje Fotografie bestehen nicht.


e) Leistungszeit
Sönke Rathje Fotografie erbringt die Leistung zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt.

§ 3 Zahlungsbedingungen
 

a) Allgemeines
Sämtliche Preise verstehen sich als Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus erhebt Sönke Rathje Fotografie keine Umsatzsteuer und weist diese daher auch nicht aus.

 

b) Gebühr für Fotokurs/Workshop

Die Gebühr für einen Fotokurs/Workshop ist vom Teilnehmer entweder zu Beginn des Kurses/Workshops durch Barzahlung oder per Überweisung innerhalb von 14 Tagen nach Auftragsbestätigung zu entrichten. Bei Barzahlung erhält der Kunde eine Quittung. Fahrt-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten sind in den Gebühren nicht enthalten. Das Recht auf Teilnahme besteht nur bei vollständiger Bezahlung der Gebühr. Die Gebühr gilt jeweils für die Dauer des gebuchten Kurses/Workshops.

 

c) Honorar

Für die Herstellung der Fotos gilt das vereinbarte Honorar. Bei Aufträgen zur Hochzeits- oder Portraitfotografie wird eine Anzahlung in Höhe von 30 % des Auftragswertes berechnet. Sönke Rathje Fotografie bestätigt den Auftrag zur Hochzeits- oder Portraitfotografie schriftlich oder per E-Mail. Die Anzahlung ist bei Vertragsschluss per Überweisung, Barzahlung oder Kartenzahlung (iZettle) fällig. Die Restsumme des vereinbarten Honorars ist spätestens bis zum Shootingtermin (Hochzeitstermin/Aufnahmetermin) durch Überweisung, Barzahlung oder Kartenzahlung (iZettle) zu entrichten. Der Kunde erhält von Sönke Rathje Fotografie eine Rechnung per Post oder E-Mail über die erbrachte Leistung. Durch den Auftrag anfallende sonstige Kosten wie Materialkosten, Parkgebühren, Porto und Verpackung sind
nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden. Nachträgliche Änderungswünsche des 
Kunden bedürfen einer gesonderten Vereinbarung und Beauftragung und sind gesondert zu vergüten.


d) Zahlungsverzug
Der Kunde gerät mit der Zahlung in Verzug, wenn die Zahlung nicht innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung bei Sönke Rathje Fotografie eingeht. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet. Sollte der Kunde mit seinen Zahlungen in Verzug geraten, so behält sich Sönke Rathje Fotografie vor, Mahngebühren in Höhe von 2,50 Euro in Rechnung zu stellen. Die Geltend-machung eines darüber hinaus gehenden Schadensersatzes bleibt unbenommen. Dem Kunden verbleibt die Möglichkeit nachzuweisen, dass Sönke Rathje Fotografie kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

e) Zurückbehaltungsrecht
Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Kunden nur für solche Gegenansprüche zu, die fällig sind und auf demselben rechtlichen Verhältnis wie die Verpflichtung des Kunden beruhen.
 

§ 4 Stornierungskosten

a) Allgemeines
Die Buchung von Hochzeits- und Portraitshootings sowie von Fotokursen und Workshops ist verbindlich.

b) Stornogebühr für Hochzeit- oder Portraitshooting
Eine Stornierung des vom Kunden gebuchten Hochzeits- oder Portraitshootings ist jederzeit schriftlich (per E-Mail oder Post) möglich. Das Widerrufsrecht wird durch diese Stornierungsregelung nicht berührt. Soweit die Stornierung bis spätestens 14 Tage vor dem vereinbarten Vertragsbeginn erfolgt, behält Sönke Rathje Fotografie die Anzahlung in Höhe von 30 % ein. Für die Rechtzeitigkeit der Stornierung kommt es auf den Zugang bei Sönke Rathje Fotografie an. Bei einer späteren Stornierung wird das volle Honorar fällig. Die Entrichtung der vollen Stornogebühr entfällt, wenn der Kunde einen gleichwertigen Ersatzteilnehmer stellt. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass Sönke Rathje Fotografie keine oder geringere Kosten entstanden sind.

c) Stornogebühr für Fotokurs/Workshop

Eine Stornierung des vom Kunden gebuchten Fotokurses oder Workshops ist jederzeit schriftlich (per E-Mail oder Post) möglich. Das Widerrufsrecht wird durch diese Stornierungsregelung nicht berührt. Soweit die Stornierung bis spätestens 14 Tage vor Kursbeginn erfolgt, hat der Kunde die Möglichkeit, entweder zwischen einem Gutschein für einen anderen Termin bzw. ein anderes Kursthema zu wählen oder sich den Betrag auf ein alternatives Fotoshooting anrechnen zu lassen. Für die Rechtzeitigkeit der Stornierung kommt es auf den Zugang bei Sönke Rathje Fotografie an. Bei einer späteren Stornierung wird die volle Gebühr fällig. Die Entrichtung der vollen Stornogebühr entfällt, wenn der Kunde einen gleichwertigen Ersatzteilnehmer stellt. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass Sönke Rathje Fotografie keine oder geringere Kosten entstanden sind.

 

§ 5 Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Sönke Rathje Fotografie, Godehardkamp 22, 31234 Edemissen, Telefon: +49 (0) 5176 555 21 02, Fax: +49 (0) 5176 555 21 01, E-Mail: info@soerapixx.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

– Ende der Widerrufsbelehrung –

Besondere Hinweise zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Sönke Rathje Fotografie die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und Sie gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Sönke Rathje Fotografie verlieren.

§ 6 Verantwortlichkeit des Kunden
 

a) Allgemeines

Die Teilnahme des Kunden an Fotokursen/Workshops und die Zusendung und Rücksendung von Filmen, Bildern und Vorlagen erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Kunden. Der Kunde entscheidet, wie und durch wen die Rücksendung erfolgt.


b) Inhalt des Kundenauftrags
Für Inhalt und Richtigkeit der übermittelten Daten und Informationen bei einem Kundenauftrag ist ausschließlich der Kunde selbst verantwortlich. Er verpflichtet sich zudem, keine Daten zu übermitteln, deren Inhalte Rechte Dritter verletzen oder gegen bestehende Gesetze verstoßen. Der Kunde bestätigt mit der Übertragung von Daten an Sönke Rathje Fotografie, die urheberrechtlichen Bestimmungen eingehalten zu haben.
 

c) Freistellung
Der Kunde hält Sönke Rathje Fotografie von allen Ansprüchen frei, die von Dritten wegen solcher Verletzungen gegenüber Sönke Rathje Fotografie geltend gemacht werden. Dies umfasst auch die Erstattung von Kosten notwendiger rechtlicher Vertretung.

 

§ 7 Mängelhaftung

Fotos unterliegen stets dem künstlerischen Gestaltungsspielraum des ausübenden Fotografen. Reklamationen und/oder Mängelrügen hinsichtlich des von Sönke Rathje Fotografie ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraums, des Aufnahmeortes und der verwendeten optischen und technischen Mittel der Fotografie sind daher ausgeschlossen.  Bei Reproduktionen, Nachbestellungen und Vergrößerungen können sich Farbdifferenzen gegenüber der Vorlage
oder den Erstbildern ergeben. Farbdifferenzen können auch bei Fotoabzügen und Drucken jeder Art auftreten, die aus einer digitalen Datei erstellt wurden. Dies ist kein Fehler des Werkes.


§ 8 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Fotos und sonstigen Waren (Fotobuch etc.) bleiben bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises im Eigentum von Sönke Rathje Fotografie. Der Kunde hat die unter einfachem Eigentumsvorbehalt stehende Ware jederzeit pfleglich zu behandeln. Der Kunde tritt einen Anspruch bzw. Ersatz, den er für die Beschädigung, Zerstörung oder den Verlust der gelieferten Waren erhält, an Sönke Rathje Fotografie ab. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist Sönke Rathje Fotografie berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. In dieser Zurücknahme der Kaufsache liegt ein Rücktritt vom Vertrag.

 

§ 9 Urheberrecht, Nutzungsrechte, Eigenwerbung

Dem Fotografen steht das Urheberrecht an den Fotos nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu. Der Kunde erwirbt an den Bildern nur die Nutzungsrechte für den Privatgebrauch. Das Recht der Vervielfältigung und der Weitergabe an Dritte wird für private Zwecke eingeräumt. Eine kommerzielle Nutzung sowie eine kommerzielle und/oder öffentliche, nicht private Wiedergabe ist nicht gestattet. Eigentumsrechte werden nicht übertragen. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Fotografen über. Der Fotograf darf die Fotos im Rahmen seiner Eigenwerbung und publizistisch zur Illustration verwenden (z.B. für Ausstellungen, Messen, Homepage, Blog, Fachmagazine für Fotografie oder Hochzeiten etc.), soweit der Kunde hierzu sein schriftliches Einverständnis erklärt hat.

 

§ 10 Haftung

a) Haftungsausschluss
Sönke Rathje Fotografie sowie ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Soweit wesentliche Vertragspflichten (folglich solche Pflichten, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist) betroffen sind, wird auch für leichte Fahrlässigkeit gehaftet. Dabei beschränkt sich die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden.
Gegenüber Unternehmern haftet Sönke Rathje Fotografie im Falle eines grob fahrlässigen Verstoßes gegen nicht wesentliche Vertragspflichten nur in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschadens.

 

b) Haftungsvorbehalt
Der vorstehende Haftungsausschluss betrifft nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben vom Haftungsausschluss unberührt.
 

c) Datensicherung

Sönke Rathje Fotografie haftet nicht für den Verlust von gespeicherten Daten und digitalen Fotos. Es besteht von Seiten Sönke Rathje Fotografie keine allgemeine Datensicherungspflicht.

 

§ 11 Schlussbestimmungen

a) Gerichtsstand
Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag wird der Geschäftssitz von Sönke Rathje Fotografie in Edemissen vereinbart, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder sofern der Kunde keinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat.

b) Rechtswahl
Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen nach dem Heimatrecht des Kunden entgegenstehen, gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts als vereinbart.

c) Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht.